INDIGONIA

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



INDIGONIA

*Das Malen und Schreiben eigener Inspirationen sind meine Musen.

Über einen Austausch mit Gleichgesinnten würde ich mich freuen.*

Bei Interesse bitte eine Mail an:

indigonia@gmx.net

* Themen
     eigene Bilder
     Das höre ich gerne
     Zitate
     Philosophisches
     Gedichte
     Gedanken
     Archiv

* Links
     claire-delalune
    
     zurkenblog

* Letztes Feedback
   22.11.12 17:16
       24.11.12 14:41
   
   27.11.12 23:18
   
   22.12.12 12:52
   
   17.01.13 16:05
   
Viele Grüße von Gänsi au
   2.02.13 14:42
    -1'


Bitte beachtet das Urheberrecht. Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden. Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt. Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





Die Suche

 

Rene Margitte

 

 Wer auch immer ich bin

irgendwie habe ich mich aufgemacht 

auf einen Weg

mich selbst zu entdecken.

 

Gebe mich nicht zufrieden

mit Begrenzungen und der Enge

von Erziehung, Bildung und etablierten Religionen.

 

Suche nach mehr

ganz wach, sehr klar, lebendig

auch widerständig 

in Gesellschaft und Welt.

 

Kostbar ist die Suche

trägt Würde und Schönheit

es ist das Leben in mir

was mich selbst ruft...

 Indigonia

 

 

 

27.3.10 18:23
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kynos (27.3.10 21:53)
"Die Suche ist etwas, das jeder unternähme, wäre er nicht in die Alltäglichkeit seines Lebens versunken. Heute morgen zum Beispiel hatte ich das Gefühl, ich sei zu mir gekommen auf einer fremden Insel. Und was tut so ein Schiffbrüchiger? Er streunt herum und treibt Possen."

Walker Percy, Der Kinogeher


Indigonia (28.3.10 11:50)
Am Anfang und am Ende der Reise zu uns selbst fragen wir uns doch: Was will ich wirklich? Warum mache ich mir die Mühe, mich selbst zu entdecken und will ich das überhaupt alles wissen - auch die Schatten?

Ich glaube, dass das das größte Abenteuer ist, wozu wir fähig sind. Aktivitäten, wie Reisen, Begabungen ausleben, etwas erreichen sind doch nur ein Spiegel dazu

Aber von dem, was ich heute meine, dass ich etwas wirklich will, kann schon morgen nicht mehr hundertprozentig stimmen. Also alles nur Momentaufnahmen - abhängig von vielen anderen Einflüssen.

Das Leben ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und Stimmungen und somit auch der Wünsche. Na ja, manchmal halt...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung