INDIGONIA

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



INDIGONIA

*Das Malen und Schreiben eigener Inspirationen sind meine Musen.

Über einen Austausch mit Gleichgesinnten würde ich mich freuen.*

Bei Interesse bitte eine Mail an:

indigonia@gmx.net

* Themen
     eigene Bilder
     Das höre ich gerne
     Zitate
     Philosophisches
     Gedichte
     Gedanken
     Archiv

* Links
     claire-delalune
    
     zurkenblog

* Letztes Feedback
   22.11.12 17:16
       24.11.12 14:41
   
   27.11.12 23:18
   
   22.12.12 12:52
   
   17.01.13 16:05
   
Viele Grüße von Gänsi au
   2.02.13 14:42
    -1'


Bitte beachtet das Urheberrecht. Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden. Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt. Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





Traurig, aber leider Realität...

...was der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck da in der ARD-Talkshow bei Anne Will von sich gegeben hat. "Homosexualität zu leben, sei Sünde".

 


 

Sexualität, und erst gar die gleichgeschlechtliche, ist für die Kirche seit jeher ein Tabu. Sie ist eine Sünde und Abscheulichkeit, die bis in unsere heutige Zeit sogar mit konkreten Katastrophen in Verbindung gebracht wird.

Was für ein abstruses menschenverachtendes Gedankengut!!! Es ist ja schon ein Wunder, dass O. nicht die Ermordung von Schwulen und Lesben fordert; denn die wird nicht nur von Gottes Prophet Mose vorgeschrieben, sondern auch von Apostel Paulus.

Man stelle sich vor, die Kirche könnte noch das machen, was sie mal durfte. Dann würden alle Gleichgeschlechtlichen, wenn sie Glück hätten, öffentlich gezüchtigt - wohl eher aber getötet.

Dürfen heterosexuelle Paare, die wissen, dass sie biologisch keine Kinder bekommen können, keinen Sex haben, weil er ja Sünde ist?

Wer auch immer dafür verantwortlich ist, dass es uns Menschen gibt, hat uns so geschaffen, wie wir sind - mit all den Facetten von Liebe und Neigungen.

Angesichts der vielen Missbrauchsfälle innerhalb der rk Kirche, die jetzt bekannt wurden und sicherlich noch werden, ist das ganze Gerede der Kirchenvertreter eine einzige Farce und Heuchelei. Aber die "harte Linie" wird ja auch allen schwarzen Schafen gegenüber vertreten, die nun aus der Kirche verbannt werden. Oder warten wir auch noch in 10 Jahren auf die Schwemme arbeitsloser konfessionsloser Theologen?

Glaubwürdige Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 20 Prozent der römisch-katholischen Priester homosexuell sind - was nicht unbdingt heißen muss, dass diese Neigung auch ausgelebt wird.

Die Theologin Uta Ranke-Heinemann hat die katholische Kirche einmal als "ideales Biotop" für Schwule bezeichnet.

 


 

Wer nicht bereits schon aus der katholischen Kirche ausgetreten ist, der sollte es schleunigst tun, was jedoch nicht bedeuten muss, den Glauben an Gott oder wen auch immer aufzugeben.

Und....glauben heißt ja bekanntlich nicht wissen!!!

In diesem Sinne...

Indigonia

 

 

13.4.10 10:08
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kynos (15.4.10 22:01)
Ich glaube (aber kann es natürlich nicht wissen), dass die christliche Kirche nach und nach verschwinden wird, weil niemand sie braucht, schon gar nicht deren Meinung zur Sexualität. Ich sehe eben optimistisch in die Zukunft.


Elli (16.4.10 08:29)
bei 1,6 milliarden katholen wird das aber noch ein weilchen dauern.


Indigonia (16.4.10 09:32)
Gut Ding will Weile haben....wir sollten die Hoffnung jedoch nicht aufgeben.

Meine Phantasie gaukelt mir gerade Massenaustritte vor, die den Vatikan in Angst und Schrecken versetzten...;-)))

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung